Top

Sonne, Traumstrände., Partys und jede Menge Hippie Feeling. All das macht Ibiza zur beliebten Insel für Junge und Junggebliebene.

#1 Feiern

Ibiza ist nicht umsonst die Partyinsel. Hier feiert man aber im Gegensatz zum Ballermann, nicht unbedingt mit mehr Niveau, anders.

Top DJ’s aus der ganzen Welt legen ihre besten Beats auf. Die Partys sind oft aufwendig gestaltet. Da kostet der Eintritt in den ein oder anderen Club auch mal gerne mehr als 100 €.

Die Bekanntesten Clubs Ushuaia, Nassau Beach Club, Pacha, Amnesia……

Mein Tipp: Abends spontan entscheiden. Es gibt dann häufig Tickets für den halben Preis. Tritt ein Top Act auf, solltet ihr euch aber unbedingt vorher schon um Tickets kümmern.

#2 Durch die Gassen von Eivissa schlendern

Ibiza Stadt ist die Hauptstadt der Insel. Eine Erkundungstour lohnt sich allemal. Viele kleine Botiquen laden zum Bummeln ein. In zahlreichen netten Cafes kann man sich eine Pause gönnen und das Flair aufsaugen. 

Erklimme die Festung und die gotische Catedral de Santa Maria.

Achtung: Da hier auch Kreuzfahrtschiffe anlegen kann es in den schmalen Gassen ziemlich wuselig werden.

#3 Buchthopping per Boot

Ibiza hat so viele schöne traumhafte Strände. Am leichtesten ist es diese mit dem Boot zu erkunden. Touren werden in allen Ferienorten angeboten.

#4 Einen Hippie Markt besuchen

Es gibt sie immer noch auf der Insel, die Hippiekultur. Zumindest ein bisschen. Diese zwei Hippiemärkte solltest du mal besuchen.

Jeden Mittwoch von 10-18 Uhr öffnet der Hippiemarkt Punta Arabi in Es Canar seine Pforten. Ich gebe zu, mittlerweile ist der Markt sehr kommerziell. Ein Besuch lohnt sich trotzdem. Voll ist es hier immer.

Einen weiteren Hippiemarkt, der deutlich kleiner, meiner Meinung nach aber auch viel entspannter ist, findest du im Las Dalias in San Carlos.

#5 Bootstour inkl. Aquarium Cap Blanc

Ab Sant Antoni de Portmany kannst du diverse Bootstouren machen. Cool ist die Tour mit Besuch im Aquarium Cap Blanc, welches in einer unterirdischen Höhle befindet.

#6 Mit dem Bus die Insel erkunden

Du kannst Ibiza mit dem Mietwagen, dem Fahrrad oder ganz einfach mit dem Bus erkunden. Das Busnetz ist wirklich gut ausgebaut. Es ist sogar möglich einige Buchten anzusteuern mit kleineren Bussen. Ich habe die Insel komplett mit dem Bus abgefahren. Super easy und preiswert.

#7 In kleinen geheimen Buchten schwimmen 

Entlang der Küste findet man hinter fast jedem Pinienwald kleine ruhige Sandbuchten mit kristallklarem Wasser.

Mein Tipp: Ich mag die Bucht Cala Saladeta sehr gerne. Diese erreichst du auch mit dem Bus. Vorsicht! Unbedingt feste Schuhe anziehen, da der Weg ab Cala Salada über Felsen führt.

#8 Tagesausflug nach Formentera

In nur 45 Minuten bist du auf der Insel Formentera. Dort warten vor allem karibische Strände auf dich. Hin- und Rückfahrt kosten ca. 46 €.

Hier findest du die Fährpläne.

#9 Sonnenuntergang in Sant Antonio zelebrieren

Der Sonnenuntergang in Sant Antoni de Portmany ist mittlerweile legendär. Jeden Abend findet dort ein richtiges Spektakel statt mit musikalischer untermalung. Es werden sogar Touren dorthin von allen Ferienorten aus angeboten. Es soll der schönste Sonnenuntergangspot der Insel sein.

Besonders im Cafe del Mar tummeln sich die Menschen. Um einen Platz zu erwischen musst du mindestens eine Stunde eher dort sein. Du kannst aber auch einfach bis zum Ende laufen und Platz auf den Klippen nehmen.

#10 Hippiefeeling am Strand Cala Benirras

Du möchtest noch mehr Hippiefeeling? Dann musst du unbedingt zum Strand Cala Benirras. Den Sonnenuntergang hier zu genießen ist mittlerweile genau so beliebt wie in Sant Antoni de Portmany. 

Berühmt ist die Bucht vor allem für die Trommelsessions für das ultimative Hippiefeeling.