Top
Das sind die besten Tipps für einen Nachhaltiger Skiurlaub. Ein Mann fährt auf Ski einen Abhang hinunter.

Inhalt

Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub. Mit diesen 10 Tipps bist du der Pistenheld/in. So macht der Winterurlaub garantiert doppelt so viel Freude. Wie sieht dein perfekter Tag aus in den verschneiten Bergen? Für viele gehört der Winterurlaub fest zur Jahresplanung. Jeder passionierte Skifahrer freut sich über eine Menge weißen Puderzucker in den Bergen. Lässt sich dann noch die Sonne blicken und bringt die kleinen weißen Kristalle zum Funkeln, könnte es der perfekte Skitag werden. Wäre es nicht noch cooler, wenn dein Urlaub nachhaltig und klimaschonend wäre?  Nachhaltiger Skiurlaub, geht das überhaupt? Und wie das geht, mit diesen einfachen Tipps.

1. Klimaschonende An- und Abreise

Mein erster Tipp für einen nachhaltigen Skiurlaub ist einfach umsetzbar. Am Klimaschonendsten ist die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Viele Anbieter haben Tickets für Bus und Bahn bereits inkludiert. Obendrauf gibt’s auch den Skipass noch dazu. Das ist nicht nur gut für das Klima, sondern schont auch deinen Geldbeutel. Du kannst daraus auch ein ganz besonderes Erlebnis machen, indem du z.B. mit dem Nachtzug nach Innsbruck fährst.  Anschließend düst du auf dem Stubaier Gletscher die Piste hinunter. Auch der Transfer vom Bahnhof zum Skigebiet ist im besten Falle inklusive. Rundum sorglos sollte jeder Urlaub sein, nicht wahr?

2. Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub - Umweltfreundliche Skigebiet

Du denkst ein umweltfreundliches Skigebiet zu finden ist schwierig? Ich möchte dir das Gegenteil beweisen. Mittlerweile setzen viele Skigebiete auf Umweltschutz. Ich habe dir einige nachhaltige Skigebiete zusammengefasst:

6 Nachhaltige Skigebiete in Österreich

In Österreich gibt es einige grün denkende Skigebiete. Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub findest du auch bei Snow Plaza. 

Zell am See/Kaprun

Zu den Skigebieten in Zell am See gehören Schlitten, Maiskogel und das einzige Gletscherskigebiet im Salzburger Land dem Kitzsteinhorn. Ab Oktober gibt es eine einhundertprozentige Schneesicherheit auf 3000 Meter Höhe bis in den Frühsommer hinein. Die großen Kapruner Wasserkraftwerk-Stauseen versorgen die Bergbahnen mit 100% erneuerbaren Energien.

Bödele / Vorarlberg

In das Familienskigebiet Blödele reist du am Besten mit der Bahn. Die Fahrtkosten bekommst du beim Kauf einer Skitageskarte erstattet. ( Gilt nur für Busse vor Ort ). Im Skigebiet liegt hauptsächlich Naturschnee.

Schladming/Dachstein

230 Pistenkilometer warten in Schladming am Dachstein auf dich.  Besonders bekannt ist das Wintersport El Dorado Raumsau am Dachstein. Jedes Jahr im Februar wird der Schnee auf einen riesigen Haufen gekehrt und unter Planen und Hackschnitzeln wetterfest gelagert. 80 % des Schnees wird so im November wieder genutzt, um vor allem die Pisten für Langläufer zu präparieren.

Der Dachsteingletscher ist einer der besten Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub.
Der Dachsteingletscher - Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub
Mallnitz / Kärnten

Das Wintersportgebiet Mallnitz ist emissionsfrei. Am besten reist du mit dem Intercity an. Solltest Sud dennoch mit dem Auto vorfahren, muss dieses am Ortsrand stehen bleiben. Kostenlose Shuttlebusses bringen die Urlauber zu Pisten und Hotels. 

Skiwelt Wilder Kaiser, Tirol

Das Skigebiet wilder Kaiser ist nicht nur das größte Skigebiet in Österreich, sondern gehört auch zu den umweltfreundlichsten. 280 Pistenkilometer, mehr als 70 Hütten und neun Orte mit 90 Liften und Bahnen zählen dazu. 2008 ging der erste Solarbetriebene Lift der Welt an den Start, nämlich der Brixner Sonnenlift. In den Talstationen Hopfgarten und Scheffauer Brandstadl-Bahn kannst du kostenfrei dein E-Auto aufladen beim Kauf einer Liftkarte. 

Kitzbühel, Tirol

Wer denkt bei Kitzbühel neben Schickeria und Party an Nachhaltigkeit? Du kannst bequem mit der Bahn anreisen. Um Eingriffe in die Natur zu reduzieren und um Ressourcen zu schonen, werden in Kitzbühel keine neuen Pisten mehr angelegt, sondern nur noch Traditionspisten aktiviert. Altschnee wird für die kommende Saison in Schneepots gesammelt und acht Bahnen Getriebelos betrieben, was sehr geräuscharm ist und so die Natur nicht stört. Skibusse bringen dich zudem von A nach B.. 

3. Das solltest du vermeiden

Unbedingt vermeiden solltest du Aktivitäten wie z.B. Heliskiing oder Spaßfahrten mit dem Motorschlitten. Für weitere Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub weiter runter scrollen.

4. Bevorzuge Schneesichere Gebiete

Schneesichere Gebiete liegen in der Regel höher. Dort ist Naturschnee garantiert und Kunstschneemaschinen können getrost im Lager verrotten. Diese sind richtige Umweltschleudern. Dies ist ein effektiver Tipp für einen nachhaltigen Skiurlaub.

Schneeraupe auf einem Gletscher

Woran erkenne ich ein schneesicheres Gebiet?

Schneesichere Gebiete kannst du einfach Recherchieren. Leider werden die Gebiete durch den Klimawandel immer mehr bedroht. Eine Liste mit sicheren Skigebieten findest du bei Snow Plaza.

Schneesichere Orte in Deutschland - Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub

Diese Orte gelten aktuell in Deutschland als Schneesicher:

  • Reit im Winkl/Waidring (teilweise in Österreich): 740 – 1870 m
  • Lenggries-Wengscheid/Brauneck 700-1712m
  • Dammkar – Mittenwald 920 – 2244m, 15 km
  • Königssee/Jenner 630 – 1800m
  • Wendelstein-Bayrischzell/Brannenburg 791 – 1723m
  • Schwangau/Tegelberg 825 – 1720m

5. Skiurlaub als Higlhight

Muss es wirklich jedes Jahr in den Skiurlaub gehen? Wenn du auch mal ein Jahr darauf verzichten kannst mache einen Skiurlaub zum Highlight z.B. alle 2-3 Jahre. Statt weniger Tage kannst du länger vor Ort bleiben und deinen Winterurlaub durch Schneeschuhwanderungen erweitern.

6. Gebrauchtes Equipment

Hinterfrage dein Konsumverhalten. Müssen es unbedingt die neusten Skier sein? Ski und Snowboardequipment schont nicht gerade den Geldbeutel. Werde zum Sparfuchs und leih dir dein Equipment vor Ort. So musst du mit nur wenig Gepäck anreisen, was wiederum den CO2 Ausstoß mindert. Das sind sehr einfache aber effektive Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub. Du möchtest aber unbedingt dein eigenes Equipment haben? Dann empfehle ich dir dieses gebraucht zu kaufen. Second-Hand ist doch eh der neue Trend. 

7. Bleib auf den Pisten

Auf den Pisten zu fahren ist das A und O. Es ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch wichtig für deine Sicherheit. So werden Tiere in ihrer Winterruhe / Winterschlaf nicht gestört, was wichtig für das Ökosystem und die Tiere selber ist.

8. Eine Nachhaltige Unterkunft wählen

Gerade in Sachen Unterkunft kannst du einiges für einen nachhaltigen Skiurlaub tun. Achte bei deiner Buchung auf folgende Öko-Siegel:

9. Apres Ski im Tal statt auf der Hütte

Apres Ski gehört für viele einfach dazu wie die Butter aufs Brot. Wenn dann Feier, Esse und Trinke unten im Tal. Bedenke, dass alles was du auf einer Hütte konsumierst auch erst dorthin gebracht werden muss und der Müll auch wieder hinunter.

10. Hinterlasse keinen Müll

Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch leider muss man auch diesen Punkt wieder bei den Tipps für einen nachhaltigen Skiurlaub ansprechen. Achte darauf, deinen Müller wieder einzupacken. Noch besser wäre, wenn du so wenig Müll wie möglich produzierst. Nimm dir deine eigene wieder auffüllbare Trinkflasche mit und kleine Snacks in Dosen. Dir sind da keine kreativen Grenzen gesetzt. 

Nachhaltigkeit

Du musst kein Klimahipster sein! Nachhaltigkeit und Reisen, wie passt das eigentlich zusammen? Alles hat sein Für und Wieder, doch manchmal sind es oft die

Weiterlesen »

Noch mehr Nachhaltigkeitstipps findest du hier.