Top

Inhalt

Levada Wanderungen gehören auf Madeira dazu, wie die Butter aufs Brot. Ohne geht es auch, schmeckt aber nur halb so gut. So ist es auch mit den Levada Wanderungen. Ohne war man nicht auf Madeira, denn Levadas sind das Highlight der Insel. Damit du dich besser und schneller entscheiden kannst, habe ich dir hier die 10 schönsten Levada Wanderungen im Detail zusammengefasst. Da Levada Wanderungen in der Regel keine Rundwanderwege sind, solltest du berücksichtigen, dass du die Strecke auch immer wieder zurück gehen musst.

Packliste für eine Levada Wanderung

Ja du hast richtig gelesen. Da steht Packliste für eine Levada Wanderung und das aus einem guten Grund. Die meisten Levadas führen durch Tunnel und an steilen Abgründen vorbei, weshalb du auf einiges vorbereitet sein solltest, um böse Überraschungen zu vermeiden. Feste Wanderschuhe, die trittsicher sind, sind ein Muss und denke erst gar nicht darüber nach so eine Wanderung mit Flip-Flops zu starten. Einige Abschnitte sind durch Seile gesichert, in welche du dich aber nicht reinlehnen solltest, wenn dir Leute entgegenkommen.

Das gehört in deinen Rucksack für jede Levada Wanderung:

  • Taschenlampe (perfekt wäre eine Stirnlampe, damit du die Hände frei hast)
  • Regenjacke
  • Sonnenschutz und Sonnencreme
  • Genug Proviant und zu trinken, da es keine Einkehrmöglichkeiten unterwegs gibt

 

Vorsicht: Auf gar keinen Fall solltest du eine Levada Wanderung bei Regen antreten. Einige Wanderwege sind nicht gesichert und es besteht eine hohe Gefahr abzurutschen. Bitte beachte, dass es bei den meisten Levadas steil Bergab geht. Du solltest generell immer sehr vorsichtig sein.

Levada Wanderungen - Was ist eine Levada?

Levadas sind künstlich angelegte Wasserläufe. Wasser aus niederschlagsreichen Regionen, wie im Norden werden über diese Wasserläufe in die landschaftlichen Anbaugebiete Richtung Süden transportiert. Mittlerweile werden sogar drei Elektrizitätswerke mit dem Wasser der Levadas betrieben, bevor der Rest zu landwirtschaftlichen Zwecken weiter fließt. Ein großartiges System hat sich Madeira da gebaut. Zudem sind neben der Levadas viele Wanderwege entstanden.

1. Levada das 25 Fontes - PR 6

25 Quellen fließen in eine Blaue Lagune, wobei diese aus einem etwas größerem Wasserfall und vielen kleineren Rinnsalen besteht. Kein Wunder, dass die Levada das 25 Fontes Wanderung zu den beliebtesten auf Madeira zählt. Dementsprechend ist dort auch viel los und der Weg stark frequentiert. Im empfehle dir daher früh morgens deine Tour zu starten.

Es gibt zwei Wege, die dich zur Levada das 25 Fontes führen. Der einfachste ist der vom Parkplatz Rabacal, welcher dich hinunter Richtung Forsthaus bringt. Für 3 € kannst du einen Shuttlebus nehmen, einfache Strecke. Rauf und zurück kosten 5 €. Der Weg bis zum Forsthaus dauert ca. 20 Minuten Bergab. Von dort musst du nur noch den Schilden folgen. Generell ist der Weg sehr gut ausgeschildert und führt dich durch schöne Lorbeerwälder.

Wegweiser zur Levada das 25 Fontes und Levada do Risco
Levada das 25 Fontes

Ebenfalls erreichst du die Levada über den Picknickplatz von Caldeira, wo man aber nicht so gut parken kann. Zuerst musst du einen echt langen Tunnel auch die „Garage“ genannt durchqueren, was ohne Taschenlampe zwecklos ist, da du sicherlich nicht 10 Minuten im Dunkeln tappen möchtest. Startpunkt ist hier die Estrada Dr. Roberto Monteiro (ehemals E.R. 211).

 

Verbinden kannst du die Tour gut mit der Levada do Risco zum Risco Wasserfall.

 

Parken: Parkplatz Rabacal (E.R. 105)

Strecke: 9km ( insgesamt Hin- und Zurück )

Dauer: 3,5 – 4 Std.

Schwierigkeit: Leicht in regelmäßigem Terrain

2. Levada do Risco - PR 6

Auch diese in 1000m Höhe gelegene Levada Wanderung ist eine der beliebtesten, sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristen. Start ist wie auch bei der Levada das 25 Fontes der Parkplatz Rabacal. Vorsicht vor den freilaufenden Kühen, welche in der Regel harmlos sind. Zu nah ran sollte man aber trotzdem nicht.

Auch hier folgst du ab dem Forsthaus wieder den Schildern PR6 Richtung Risco Wasserfall. Schon nach kurzer Zeit eröffnet sich ein Blick auf den über 100m in die Tiefe stürzenden Wasserfall. Im Sonnenlicht funkelt das Wasser in einer Landschaft aus sattem Grün. Vorsicht vor den Madeira Buchfinken. Die kleinen Piepmätze sind auf Proviant aus.

Risco Wasserfall

Parken: Parkplatz Rabacal (E.R. 105)

Strecke: 3km ( insgesamt Hin- und Zurück )

Dauer: 2 Std.

Schwierigkeit: Leicht in regelmäßigem Terrain

3. Levada do Rei – PR 18

Beginn der Wanderung entlang der Levada do Rei ist die Wasseraufbereitungsanlange in Quebradas bei São Jorge und endet an der Quelle der Levada im spektakulären Bach Ribeiro Bonito. Du läufst wahrlich durch einen Dschungel voller Bäume und Pflanzen, die nur auf Madeira vorkommen. Es ist ein besonderer Ort mit dem höchsten Vorkommen echter madeirensischer Pflanzenarten. So muss Madeira früher zu Zeiten der Entdeckung ausgesehen haben.

Parken: N 32.81700, W 16.92500

Strecke: 9,5km ( insgesamt Hin- und Zurück )

Dauer: 3- 4 Std.

Schwierigkeit: Mittel

4. Levada do Alecrim – PR 6.2

Im wunderschönen Naturschutzgebiet Rabacal startet die Wanderung der Levada do Alecrim. Loorbeerwald dominiert auf der Strecke. Immer wieder eröffnen sich wunderschöne Aussichten über das Rabacal Tal und übder der Ribeira da Janela. Bekannt als Lagune der „Dona Beja“, beeidnruckt die Quelle der Levada do Alecrim durch die Landschaft rund um die kleine Lagune.

Parken: Rabaçal (ER105) 

Strecke: 7km ( insgesamt Hin- und Zurück )

Dauer: 3 Std.

Schwierigkeit: Mittel

5. Levada Nova – PR 7

Erstmal geht es die Straße bergauf durch das kleine Dorf. Irgendwann siehst du vor dir auf der linken Seite auf einer weißen Wand einen Pfeil nach Links mit der Aufschrift Levada Nova stehen. Logischerweise biegst du dort ein und befindest dich nun sofort auf der Levada Wanderung. Zuerst geht es durch eine wunderschöne Blumenpracht, bis du um die erste Ecke biegst. Hier wird dir klar, warum du trittsicher und schwindelfrei sein solltest. Nicht alle Stellen sind gesichert, also bitte doppelt so vorsichtig sein. Highlight ist der kleine Tunnel, für den du eine Taschenlampe benötigst. Hast du den Tunnel durchquert wirst du mit einem schönen Wasserfall überrascht, hinter dem du herlaufen musst. Kurz hinter dem Wasserfall geht links einer Treppe hinab. Diesen Weg muss du nehmen, um auf die Levada do Moinho zu gelangen oder gehst den Weg einfach wieder zurück.

Auf der Strecke eröffnen sich immer wieder herrliche Panoramaaussichten auf das Dorf Ponta do Sol.

Nicht alle Abschnitte der Levada Nova sind gesichert
Levada Nova
Wasserfall Levada Nova

Parken: Herrenhaus Solar dos Esmeraldos Lombada do Ponta do Sol 

Strecke: 9 km ( Rundwanderung über die Levada do Moinho )

Dauer: 3,5 Std.

Schwierigkeit: Schwer Tritt- und Schwindelfreiheit ( Levada Nova )

6. Levada do Moinho – PR 7

Die Levada do Moinho kannst du wie schon oben erwähnt, mit der Levada Nova zu einer Rundwanderung kombinieren. Der Parkplatz ist derselbe. Du entscheidest, mit welcher Levada du starten möchtest. Um mit der Levada do Moinho zu starten musst du einmal um das Herrenhaus herumlaufen. Dort findest du einen kleinen Pfad, der dich direkt auf den Wanderweg bringt. Du läufst nicht ganz so hoch, aber nicht weniger schön entlang der Levada Moinho bis du zu einer Treppe kommst. Nun kannst du die Treppe hinauf gehen, um auf die Levada Nova zu gelangen. Oben angekommen biegst du rechts ab. Natürlich kannst du auch den Weg wieder zurück gehen, da die Levada Nova Trittsicherheit und Schwindelfreiheit voraussetzt.

Ausblick von der Levada do Moinho
Levada do Moinho

Statt die Treppe hinaufzugehen, gehe einfach links und überquere den kleinen Fluss und halte dich weiter rechts. Schon nach wenigen Metern findest du einen idyllischen Picknickplatz mit Aussicht auf einen wunderschönen Wasserfall.

Wasserfall an der Levada do Moinho

Parken: Herrenhaus Solar dos Esmeraldos Lombada do Ponta do Sol 

Strecke: 9 km ( Rundwanderung über die Levada Nova )

Dauer: 3,5 Std.

Schwierigkeit: Mittel ( Levada do Moinho )

7. Levada da Ribeira da Janela

Ganze 25 km lang ist die Levada da Ribeira da Janela. Ich beschreibe hier also nur ein Teilstück des ganzen Wandergebietes. Theoretisch würdest du vom Startpunkt aus in 7 bis 8 Stunden in Rabacal ankommen. Wer dazu Lust hat keine Sorge, ich werde dich nicht aufhalten.

Vom Laufen her an sich ist die Wanderung leicht, dennoch sollte man Trittsicher sein. Es müssen zwei Tunnel durchquert werden.  Ende der Wanderung ist am Wasserhaus, was sich hervorragend als Picknickplatz eignet und du einen herrlichen Ausblick auf den Talschluss des Ribeira de Janela bis zur Hochebene Paúl da Serra hast.

 Nach einer kleinen Stärkung kann es wieder zurück gehen oder du läufst eben weiter, ganz wie du möchtest.

Parken: Parkplatz in Lamaceiras (420 m) oberhalb von Porto Moniz.

Strecke: 7,7km ( einfache Strecke )

Dauer: 2,5 Std.

Schwierigkeit: Mittel

8. Levada do Caldeirao Verde - PR 9

Die Levada Wanderung zum grünen Kessel ist eien der spektakulärsten Levada Wanderungen auf der Insel und ist daher auch sehr beliebt. Um den stark frequentierten Wanderweg zu entfliehen empfehle ich dir früh morgens den Weg anzutreten. Schluchten und eine dschungelartige Vegetation gilt es zu durchqueren.

Levada do Caldeiroa Verde

Generell ist der Parque Florestal das Queimadas ein Besuch wert. Die Farne wachsen meterhoch und hüllen dich in ein sattes Grün. Es ist eine völlig abstrakte Welt, so wild und unberührt, einfach Natur pur. Gleich vier Tunnel müssen durchqueert werden, um am Ende mit der Schönheit des Caldeiro Verde Sees belohnt zu werden. Dieser wird gebildet aus dem ca. 100 m hohen herabstürzenden Wasser aus dem Flussbett des Caldeirão Verde.

Casa de Abrigo das Queimadas

Parken: Parkplatz an der Berghütte Casa de Abrigo das Queimadas

Strecke: 17,4 km ( insgesamt Hin-und zurück )

Dauer: 5,5 Std.

Schwierigkeit: Mittel

9. Levada do Furado – PR 10

Sie ist eine der ältesten staatlichen Wasser Kanäle von Madeira. Hauptsächlich dienst die Levada zur Bewässerung des Ackerbaus in Porto da Cruz. Ende der Wanderung ist der Abstieg zum Dorf Poleta. Natürlich kannst du den Weg auch wieder zurück gehen, das kannst du frei entscheiden oder auch nur ein Teilstück gehen. Mit etwas Glück entdeckst du vielleicht Madeiras kleinsten Singvogel das Madeiragoldhähnchen.

Neugieriger Madeirabuchfink

Parken: E.R. 303 (Ribeiro Frio)

Strecke: 11 km ( einfache Strecke )

Dauer: 5 Std.

Schwierigkeit: Mittel

10. Levada Serra do Faial

Mystisch ist das Gebiet rund um die Levada Serra do Faial, was jedes Jahr tausende Touristen anzieht. Wie auf allen Levada Wanderung bringt dich die Natur zum Staunen, eröffnet dir Blicke in eine andere Welt und lässt dich restlos entspannen. Loorberbäume machen die Szenerie ein wenig märchenhaft und skurril zugleich. Lass dich auf dieser leichten Wanderung verzaubern.

Parken: Santo da Serra

Strecke: 13 km ( insgesamt Hin-und zurück )

Dauer: 4 – 5 Std.

Schwierigkeit: Leicht

Hier gelangst du zum ultimativen Wanderführer für Madeira. Wir haben einige der Wanderungen aus dem Rother Führer ausprobiert. Auf insgesamt 70 Touren mit GPS-Tracks kannst du die Insel erkunden.

Noch mehr Madeira Tipps