Top

Ich reiste im Mai 2019 mit meinem Mann nach Dubai. Hier stelle ich euch unsere Highlights vor und alles was ihr unbedingt gesehen haben
müsst.

Das Hotel

Wir übernachteten im* Marriot al Jaddaf. Es liegt etwas außerhalb, was jedoch egal war, da man sich in Dubai eh nur zum Schlafen im Hotel aufhält. Das Deluxe Zimmer war wirklich groß. Das Personal war sehr höflich und zuvorkommend. Der Concierce hat sich als äußerst Hilfreich erwiesen. Wir hatten Halbpension gebucht und das Essen war sehr abwechslungsreich und lecker. Nur den Touranbieter im Hotel kann man nicht weiter empfehlen. Er ist aber nicht vom Hotel, sondern von einer externen Firma. Alle Touren und den Mietwagen haben wir über den Concierce organisiert. Weitere Hotels in Duabi findet ihr *hier.

Fortbewegung

In Dubai hat man verschiedene Möglichkeiten der Fortbewegung. Es gibt eine Metro mit einem gut ausgebauten Streckennetz.

Taxi

Am einfachsten ist es aber ein Taxi zu nehmen. Die Preise sind sehr günstig. Bezahlt wird nach gefahrenen Kilometer und nicht nach Zeit. Gerade zur Rush hour haben wir es schon erlebt, dass eine Fahrt von 10 km eine Stunde dauerte. Der Preis pro Kilometer lag bei etwa 85Cent (Stand Mai 19).

Hier gebe ich euch noch den Tipp: Steigt nur in ein Taxi ein, dessen Fahrer auch den Weg kennt und nehmt bitte nur die offiziellen Taxen.
Es gibt auch private Taxen, die sind aber viel teurer. Die Taxen sind alle klimatisiert und man kann mit der Kreditkarte zahlen.

Bus

Es gibt auch öffentliche Busse. Hier sind sogar die Haltestellen klimatisiert.

Mietwagen

Wir haben uns über das Hotel einen Mietwagen genommen. Das kleinste Fahrzeug hat hier 35 € pro tag gekostet und war ausreichend. Von solchen Straßenverhältnissen können wir in Deutschland nur träumen. Ich habe nicht ein einziges Schlagloch gesehen. Auto fahren ist hier wirklich sehr einfach. Natürlich könnt ihr euch auch schon am Flughafen ein Auto mieten. Wir haben mit dem Mietwagen die Umgebung um Dubai und den ganzen Rest der Vereinigten Arabischen Emirate erkundet. Zum Tanken fährt man einfach an die Zapfsäule und sagt dem Tankwart für wieviel ihr tanken wollt. Bezahlt wird auch einfach aus dem Auto heraus.

Hop on Hop of

Mit dem Big Bus kann man alle bedeutensten Sehensürdigkeiten erkunden. Es gibt drei Linien und unterschiedliche Pakete in mehreren Preisklassen.

Rash al Khor Wildlife Sanctuary

Mitten in dieser großen Stadt gibt es ein sehr idyllisches Fleckchen. Hier kann man ganz umsonst Flamingos beobachten. Ich fand das total verrückt. Man geht über einen langen Holzsteg in eine Hütte. Hier hat man eine herrliche Aussicht auf die Tiere. Die Flamingos sind hier übrigens weiß.

Miracle Garden

Es war für mich kaum vorstellbar, dass es einen Ort geben soll, an dem so viele Blumen blühen. Immerhin befanden wir uns hier in der Wüste. Mich hat der Miracle Garden wirklich faszieniert. Es lohnt sich hier einen Spaziergang durch zu machen. Es ist zudem der größte Blumengarten der Welt. Der Eintrittspreis liegt bei ca. 15 €. Highlight des Gartens ist ein Airbus 380 von Emirates, der komplett mit Blumen bepflanzt ist.

Butterfly Garden

Direkt neben dem Miracle Garden befindet sich der Butterfly Garden. Da wir schon mal hier waren, besuchtten wir auch diesen. Der Butterfly Garden besteht aus 5 Kuppeln, in denen die Schmetterlinge frei herum fliegen. Zwischendurch setzen sich die Schmetterlinge auch mal auf dich drauf. Es ist ganz nett. Der Eitritt kostet auch hier ca. 15 €.

Dubai Mall

Ich bin wirklich kein Freund von Shopping Malls aber die Dubai Mall muss man wirklich gesehen haben. Hier kann man für jeden Geldbeutel shoppen bis man pleite ist. Herzstück der Mall ist das riesige Aquarium. Möchte man zum Burj Khalifa, muss man auch den weg durch die Mall nehmen.

Burj Khalifa

Man ist nicht in Dubai gewesen, ohne das höchste Gebäude der Welt zu besuchen. Bitte bucht euch die Tickets vorab. Ich leide wirklich unter großer Höhenangst und habe lange mit mir gekämpft. Zum Glück habe ich mich getraut. Innerhalb von 60 sec. fährt man mit dem Fahrstuhl in den 124. Stock. Der Fahrstuhl ist nicht zu voll und man bekommt wirklich überhaupt nichts mit. Von oben hat man wirklich eine spektakuläre Aussicht. Ich war so geflasht, dass ich gar nicht mehr runter wollte. Der Preis von etwa 30 € lohnt sich wirklich.

Wasserspiele Dubai Fountain

Ab 18 Uhr gibt es ein wahres Spektakel. Das Burj Khalifa wird in verschiedensten Farben beleuchtet und im halbstündigen Takt tanzen die Wasserfontänen zu jeweils einem anderen Song vor dieser atemberaubenden Kulisse.

Dubai Aquarium

In der Dubai Mall gibt es auch das Dubai Aquarium was ihr besuchen könnt. Wir haben es uns gespart, denn das größte Becken sieht man auch einfach so in der Mall und das kostenlos.

Burj al Arab

Rein kommt man nur mit Reservierung. 20 € für eine Tasse Tee fand ich besser in andere Dinge investiert, daher haben wir es uns einfach nur vom Strand aus angesehen.

Dubai Marina

In der Dubai Marina haben wir einen halben Tag verbracht. Ein wenig an der Strandpromenade entlang flanieren und sich in eines der Lokale setzen mit Blick aufs Meer.

Dubai Frame

Den Frame konnten wir perfekt von unserem Hotelzimmer aus sehen. Abends ist er nett beleuchtet. Für 50 VAE kann man ihn besichtigen.

Palm Jumeirah

Die Palmeeninsel Palm Jumeirah kennt vermutlich jeder. Hier gibt es außer Hotels und Stränden aber meiner Meinung nach nichts zu sehen.

Gold Souk und Gewürz Souk

Wir haben uns den Gold Souk und den angrenzenden Gewürz Souk angeguckt. Da uns das alles hier viel zu stressig war, sind wir auch schnell wieder weg. Ich bin gerade aus dem Taxi ausgestiegen, da wurde ich schon für Fake Taschen und Uhren angesprochen. Wer es mag sollte hier hin, auch wer noch nie in einem Souk war sollte es sich hier dennoch einmal anschauen. Geht man aus den Souks heraus gelangt man ans Wasser. Hier kann man traditionelle Boote / Dhows sehen.

Bootsfahrten

Es gibt viele Anbieter für Bootsfahrten. Sehr beliebt sind die Fahrten auf einer traditionelle Dhow inkl. Abendessen.

Freizeitparks

Es gibt verschiedene Freizeitparks in Dubai. Hier findet ihr mehr Informationen.

Bur Dubai

Bur Dubai wird auch das Alte Dubai genannt. Der historische Stadteil liegt direkt am Dubai Creek und versprüht einen ganz besonderen Flair.

Dubai Creek

Der Dubai Creek ist ein 14 km langer natürlicher meeresarm der die Stadt in 2 Hälften teilt. Macht doch für wenige Dirnham eine Überqueerung mit einem Arab Wassertaxi.

Dubai Museum

Geschichtliches über die Stadt erfahrt ihr im Dubai Museum.

The Green Planet

The Green Planet ist eine Art Zoo und Botanischer Garten. Hier ist alles wie im Regenwald eingerichtet. Es gibt verschiedene Bereiche, die alle begehbar sind.

Ski Dubai

Ganz schön verrückt, dass man mitten in der Wüste Ski fahren kann. Das geht doch gar nicht, denken sich vermutlich viele. In Dubai, so hat man das Gefühl, geht einfach alles und es gibt nichts was es nicht gibt. Die Liste an Aktivitäten ist lang. Es gibt natürlich noch mehr zu entdecken. Weiter Infos zu Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten findet ihr hier.

Mein Geheimtipp:

Nehmt unbedingt an einem der Kamelrennen teil. Sie sind meist freitags morgens.

Besuch einer Kamelmolkerei

Etwas außerhalb von Dubai liegt die Kamelmolkerei Camelicious. Am besten gelangt ihr hier mit dem Mietwagen hin. Es ist unbedingt erforderlich mind. 2 Wochen vorab euch per Mail dort für eine Tour zu melden.

Mein Mitbringseltipp:

Ihr wollt euren Daheim gebliebenen etwas mitbringen oder euch selbst etwas aus Dubai mitnehmen. Dann kauft euch doch Schokolade von Al Nassma. Diese ist aus Kamelmilch gefertigt und es gibt sie nur hier zu kaufen. In der Dubai Mall werdet ihr an einem kleinen Stand fündig. Natürlich dürft ihr vorab diese Köstlichkeit probieren. Es gibt Tafeln in verschiedenen Variationen. Ich finde sie alle sehr lecker. Mit fast 10€ für eine Tafel, definitv ein exquisites Mitbringsel zum genießen.