Top
DSC 6429
8

Inhalt

Lass dich mit meinen Nordjütland Tipps verzaubern von wilder Natur, einsamen Traumstränden, einer Menge Leuchttürmen und schönen Städten.

Ich hatte so keine Ahnung was mich in Dänemark erwartet. Umso überraschter war ich, als ich Nordjütland erkundete.  So ein bisschen habe ich mich tatsächlich in diese Region verliebt. Ich werde wieder kommen, das steht fest.

10 Grüdne warum du nach Nordjütland reisen solltest

  • Ganzjähriges Reiseziel
  • Einsame Strände
  • Nordsee- trifft auf Ostsee
  • Einsame Leuchttürme und Sanddünen
  • Fossilien – und Bernsteinsuche
  • Dänemarks einzigen Elche beobachten
  • Dänemarks beste erhaltene Burg besichtigen
  • Für Singles, Paare, Freunde und Familien
  • Moderne junge Hauptstadt Aalborg
  • Traditionelles Smörrebröd essen

Beste Reisezeit für Nordjütland

Dänemark ist zu jeder Jahreszeit sehenswert. Die meisten Sonnenstunden und das beste Wetter hast du von Mitte Juni bis Mitte August. Für mich war der September perfekt. Das Wetter noch ganz gut, hüllte die Sonne die Landschaft in die tollsten Herbsttöne. In den Nationalparks war einiges los bzgl. der Hirschbrunft. Auch einige Zugvögel waren da für einen Zwischenstopp. Kopenhagen habe ich stattdessen mal im Dezember zur Vorweihnachtszeit besucht. Das hatte auch seinen Charme, auch wenn es bitter kalt war und das Wetter auch mal schlecht. Aber warum nicht mal aus der Reihe reisen?

 

Leuchtturm Knude Fyr

Mein Lieblingsort in Nordjütland und der beste Tipp.. Ein kurzer Spaziergang vom Parkplatz aus führt dich zu diesem atemberaubenden Ort. Und da thront er, irgendwo im nirgendwo, mitten auf einer Sanddüne, der Leuchtturm Knude Fyr. Du kannst sogar den Leuchtturm erklimmen und die Aussicht genießen. Ein toller Fotospot. Anschließend am einsamen Strand spazieren gehen und dem Meeresrauschen lauschen und der Tag ist perfekt. Weil die Wanderdüne immer weitergewandert ist, musste der Leuchtturm 2019 sogar 80m weiter ins Landesinnere verschoben werden. Irre oder? Eine Informationstafel am Parkplatz erklärt, wie dies von statten ging. Ich sog die frische Brise förmlich auf. Der Wind wehte mir die Haare ins Gesicht und der Sand setzte sich wie ein Peeling auf meine Haut. Ich habe es geliebt und konnte mich nur schweren Herzens von diesem Ort losreißen.

DSC 6240 3
Leuchtturm Knude Fyr
DSC 6299
Knude Fyr

Die 12 schönsten Ferienorte in Nordjütland

Wer hat Lust auf niedliche Städte, Gemütlichkeit und Traumstrände? Die Städte in Nordjütland habe diesen typisch dänischen Charme. All das findest du an diesen Orten:

  • 𝗟ø𝗸𝗸𝗲𝗻
  • 𝗟ø𝗻𝘀𝘁𝗿𝘂𝗽
  • 𝗕𝗹𝗼𝗸𝗵𝘂𝘀
  • 𝗧𝘃𝗲𝗿𝘀𝘁𝗲𝗱
  • 𝗞𝗹𝗶𝘁𝗺ø𝗹𝗹𝗲𝗿
  • 𝗩𝗼𝗿𝘂𝗽ø𝗿
  • 𝗦𝗮𝗹𝘁𝘂𝗺
  • 𝗛𝗮𝗹𝘀
  • Ø𝘀𝘁𝗲𝗿 𝗛𝘂𝗿𝘂𝗽
  • 𝗦æ𝗯𝘆
  • 𝗦𝗸𝗮𝗴𝗲𝗻
  • 𝗟æ𝘀ø

Skagen - Dänemarks nördlichste Stadt

Besuche Dänemarks nördlichste Stadt Skagen. Charakteristisch sind hier vor allem kleine gelbe Häuser. Natürlich gibt es auch hier wieder einen wunderschönen Leuchtturm. Ein Bunkermuseum bietet spannende Einblicke in vergangene Zeiten. In Dänemark findest du immer wieder verlassene Bunker am Strand, was manchmal etwas gruselig ist und mir Gänsehaut bereitet. Ich musste sofort an unsere Reise an die polnische Ostsee denken. Ein Teil der Stadt Skagen liegt an der Nordsee und der andere an der Ostsee. Der Strand hat mein Herz erobert. Ich liebe es durch die Dünen zu streifen und auf das Meer zu blicken, zerzauste Haare zu haben und eine kühle Nasenspitze vom Wind.

DSC 6608
Leuchtturm von Skagen

Grenen - Wo Nordsee auf Ostsee trifft

Läufst du den langen Sandstrand weiter geradeaus, führt er dich zu der Stelle, an der die Nordsee auf der Ostsee trifft. Das Baden ist hier verboten wegen der Seehunde und der Strömungen. Durch die Strömung werden Muscheln und Seesterne angespült. Sie wirken wie richtige Farbklekse im tristen Sand. Hier und da faulenzt ein Seehund. Du musst 30 Minuten für eine Strecke ab dem Parkplatz einplanen oder bequem mit dem Traktor fahren. Tickets dafür gibt es direkt auf dem Parkplatz. Und dann stehst du plötzlich mit einem Bein in der Nordsee und dem anderen Bein in der Ostsee und freust dich über dieses wilde Stück Natur.

DSC 6559 5
Seestern in Grenen

Kulleraugen zum Dahinschmelzen

Den kleinen Seehund findest du an verschiedenen Stellen in Nordjütland. Gute Chancen hast du in Grenen, wo die Nordsee auf die Ostsee trifft. Am Strand liegen die Heuler am Strand rum und lassen sich die Sonne auf den Pelz scheinen. Auch in Agger Tange kannst du sie auf den Sandbänken beobachten. Wichtig ist viel Abstand zu halten und die Tiere nicht zu stören. Diese Aufnahme ist mir nur Dank Teleobjektiv gelungen. Die Kulleraugen haben mich direkt gepackt.

Nordjütland Tipps
Seehund am Strand nahe Grenen

Burg Spøttrup - Nordjütland Tipps

Die Burg Spøttrup ist nicht nur einer der ältesten Herrensitze in Dänemark, sondern auch die besterhaltene Burg im ganzen Land. Entstanden ist die Burg um 1500. Nachdem du ca. 10€ für den Eintritt gezahlt hast, kannst du die Burg auf eigene Faust erkunden und einmal durch das ganze Gemäuer laufen. Informationstafeln gibt es auf Dänisch, Englisch und sogar Deutsch. Meine Lieblingsburg ist immer noch die Burg Eltz. An zweiter Stelle sehe ich eindeutig Burg Spøttrup. In Dänemark hatte ich so etwas nicht erwartet.

DSC 7320 4
Nordjütland Tipp - Burg Spøttrup
DSC 7339
Burg Spøttrup

Råbjerg Mile - Dänemarks größter Sandkasten

Die Schuhe voller Sand und einfach happy. Willkommen auf der höchsten Wanderdüne Dänemarks. Seit 1900 steht dieses Naturhighlight mit 40m Höhe unter Schutz. Jedes Jahr wächst die Düne um 15m und wird irgendwann die ganze Stadt Skagen mit Sand bedecken. Ich springe wie ein Kind durch den Sand, der sich überall auf meiner Kleidung verteilt. Egal, ich bin im Modus aus Freude und Freiheitsgefühl. Lust bekommen auf eine Tour durch diesen großen Sandkasten?

Lille Vildmose - Wohfühloase Natur

Mein Wohlfühlort in Nordjütland. Ich war gleich drei Mal dort. Der Nationalpark ist für jeden offen. Begebe dich auf eine Selbstfahrersafari mitten in Dänemark. Zu sehen gibt es viele Vogelarten, Otter, Hirsche oder Elche. Verschiedene Aussichtspunkte bieten dir eine grandiose Sicht über das Gebiet und verschiedene Treks leiten dich an abgelegene Orte. Fernglas nicht vergessen und unbedingt bis zum Sonnenuntergang dortbleiben.

DSC 5274
Vogelparadies Lille Vildmose

Elche in Dänemark, das gibt's tatsächlich

Das war eine tolle Überraschung als ich erfuhr, dass es in Dänemark Elche gibt. Klar war: Da muss ich hin. Es ist schon so lange her, dass ich mal eigenen Elch in Kanada gesehen habe. Im Lille Vildmose Nationalpark wurden 2015 eine Handvoll Elchkälber aus Schweden ausgewildert, 2017 noch einmal weitere Fünf. Mittlerweile haben sie sich gut eingelebt, sogar vermehrt und nach 5000 Jahren gibt es nun wieder Elche in Dänemark. Es ist der einzige Ort. Wir hatten das große Glück an zwei von drei Tagen welche zu sehen. Die besten Chancen hast du in der Nähe des Aussichtsturmes in der Abenddämmerung. Ein Erlebnis das meine Glücksgefühle tanzen ließ.

DSC 7015
Junger Elch im Lille Vildmose Nationalpark

Nationalpark Thy - Der Norden

Mein Lieblingsort im Norden des Nationalparks Thy ist der Ijsberg. Vom Parkplatz aus geht es bergauf. Oben angekommen eröffnet sich dir eine Landschaft, die du nicht erwartet hättest. Sie wirkt ein wenig karg, ist aber voller Leben, Heidekraut, Seen und Berge. In der Ferne höre ich den Ruf der Wildnis. Die Hirsche sind gerade mitten in der Brunft. Hier bahnt sich mein Lieblingsgefühl auf Reisen an. Ich merke, wie es durch meinen Körper kribbelt. Stillstehen kann ich einfach nicht mehr. Es treibt mich voran durch diese Gegend. Ich renne los, getrieben von diesem Freiheitsgefühl, was ich so lange vermisst hatte. Glücksmoment im Foto konserviert. Kennst du auch dieses Freiheitsgefühl? Es bringt mich jedes Mal so sehr zum Strahlen. Nichts kann man mir anhaben, ich fühl mich dann so stark, so frei, so ganz bei mir.

DSC 7854
Blick vom Ijsberg

Nationalpark Thy - Der Süden

Im südlichen Teil des Nationalparks Thy bei Agger Tange triffst du vor allem auf viele Wasservögel oder Seehunde. Herrliche Dünenlandschaften laden zu langen Streifzügen durch die Natur ein. Ich kriege einfach nicht genug von diesem Anblick. Im Süden steht auch der Leuchtturm Lodbjerk Fyr. Noch einmal schnell frische Luft tanken, bevor es weiter durch Dänemark geht. Der Nationalpark ist übrigens die älteste Wildnis in Dänemark.

Lodbjerg Fyr - Leuchtturmfunkelei

Mitten im Nationalpark Thy steht der bezaubernde Leuchtturm Lodbjerg Fyr, umgeben von Wald und Dünen. Er ist nicht nur ein Leuchtturm, den du für ein kleines Entgelt erklimmen kannst, sondern ist auch gleichzeitig Touristeninformationszentrum für den Nationalpark. Nachdem dich die fantastische Aussicht fast umgehauen hat und dir von der Wendeltreppe des Leuchtturms schwindelig geworden ist, empfehle ich dir eine Pause im integrierten Cafe. Bei hausgemachtem Kuchen, typisch dänischer Hygge und einer Tasse Kaffee bereitest du dich auf den Fußmarsch Richtung Meer vor. Den Duft von Pinien in den Nasen immer der Meeresbrise hinterher.

DSC 7650 3
Lodbjerg Fyr
DSC 7574 2
Kaffee und Kuchen im Leuchtturm Café
Tipp 4

Mein Tipp: Du kannst gleich hinter dem Leuchtturm campen und in einer der Unterschlüpfe nächtigen. Es gibt zudem Feuerholz für eine gemütliche Lagerfeuerromantik am Abend.

DSC 7662 2
Hütten zum Campen

Die versandete Kirche

Eine versandete Kirche? Was bitte soll das denn sein? Das waren meine ersten Gedanken, als ich das Schild mit der Aufschrift „Den Tilsandede Kirke“ las. Lenkrad umgeschwenkt, geparkt, ausgestiegen und nach einem kurzen Fußmarsch diese Kuriosität erreicht. 1805 wurde aufgrund starker Versandung das Kirchenschiff abgerissen. Hier steht nur noch der Kirchturm, mitten in den Dünen. Ja genau, das ist ein typisch dänischer Kirchturm. Wieder ein Ort in Nordjütland der mich gepackt hat, weil er so absurd und gleichzeitig schön ist.

DSC 6367
Die versandete Kirche

Herbstgeflüster in Nordjütland

Eine tolle Jahreszeit, um in den Landschaften Fotos der golden Hour einzufangen. Der Himmel ist in ein sattes orange gefärbt, Wald und Wiesen erstrahlen in sanften dunkelgrün und beige Tönen und die Strände sind hell wie in der Karibik. Es ist die Zeit der Hirschbrunft, von denen es in Nordjütland viele gibt. Lausche dem Ruf der Wildnis. Leuchttürme dienen dir als Orientierung bei langen Strandspaziergängen. Der Wind peitscht dir ins Gesicht, zerzaust deine Haare, doch das ist egal. Ich könnte mir keinen schöneren Ort für den Herbst vorstellen. Nordjütland hat mich mal wieder verzaubert und Erinnerungen geschafft, von denen ich immer noch zehre.

Insel Mors

Über Brücken erreichst du die Insel Mors, mitten im Limfjord gelegen. An der nördlichen Küste findest du die bekannte Moler Kliff Hanklit, welche bei der UNESCO gelistet ist. Ich fand sie etwas enttäuschend, aber das ist ja Geschmackssache. Für mich war es eine Klippe, mehr nicht. Im Fossil- og Molermuseet kannst du dir einen Hammer ausleihen und im nahen gelegenen Steinbruch selbst auf Fossiliensuche gehen. Wir haben sogar ein Fischfossil gefunden und man darf alle Fundstücke behalten. Das war eine tolle Erfahrung und hat sehr viel Spaß gemacht. Es ist eine Aktivität, die man nicht alle Tage macht und ist deswegen etwas Besonderes. Im Museum erfährst du alles wissenswerte und kannst dort deine gefundenen Fossilien begutachten lassen. Neben der Fossiliensuche dort war das coolste Erlebnis definitiv Goldschürfen in Kalifornien.

Ich liebe Hygge

Hygge gehört zur dänischen Lebensweise dazu, wie Kekse zu Weihnachten, doch was ist das eigentlich? Im Grunde genommen geht es um Gemütlichkeit und eine herzliche Atmosphäre, in der man mit seinen Liebsten das Gute Leben genießt. Die Wärme des Kerzenscheins ist Hygge, genauso wie Freunde und Familie. Ich mag Hygge. Hygge ist auch meine Lebensweise, gerade zur Weihnachtszeit. Ein gemütlicher Abend bei Kerzenschein, mit Kuscheldecke und was zum Naschen.

DSC 7571 2
Typisch Hygge

Hippes Aalborg

Was für eine schöne Stadt doch Aalborg ist. Universitätsstadt, und das merkt man an jeder Ecke. Alles ist jung, modern und hat vieles zu bieten. Architektonisch reiht sich ein Kunstwerk an das nächste. Du hast eine große vielfältige Auswahl an Speisen und sogar eine Kneipenmeile, wo das Leben tobt.

Bunte Straßen

Da laufe ich nichtsahnend durch diese schöne Stadt und biege um die nächste Ecke. Überrascht wurde ich mit niedlichen kleinen bunten Häusern. Aalborg ist ein Mix aus alter Tradition und Moderne, was die Stadt so reizvoll macht. Streetart hüllt triste Hausfassaden in knallig Bunte Hingucker.

 

DSC 6720
Altstadt von Aalborg

Aalborg Kulinarisch

Aalborg hat in kulinarischen Dingen etwas für jeden Gaumen zu bieten. 

Restaurant Suzumi

Sushiliebhaber sollten unbedingt im Restaurant Suzumi essen gehen. Ohne Reservierung hast du kaum eine Chance. Die Speisen des all you can eat Restaurants haben eine hervorragende Qualität. Außergewöhnliche Kreationen zaubern dir ein wahres Gaumenfeuerwerk.

Mein Tipp: Für alle F.R.I.E.N.D.S Freunde gibt es das ultimative Cafe. Das solltest du dir nicht entgehen lassen. Wo? : Vesterbro 91, 9000 Aalborg

DSC 8514
Cafe F.R.I.E.N.D.S
Smörrebröd essen

Traditionelles Smörrebröd kannst du im Hos Henius essen. Du solltest unbedingt einen Tisch reservieren. Vegetarier sollten sich von der Käseversion nicht täuschen lassen. Der Käse war das ekligste, was ich je gegessen habe. Zudem war die Stulle mit Schmalz bestrichen. Als Fleischesser wirst du deine wahre Freude haben. Dazu noch einen Aquavit und du hast das perfekte dänische Essen.

Aalborg Streetfood Køkkenfabrikken

Etwas abseits am Wasser gelegen findest du einen richtig coolen Ort. Die alten Fabrikhallen wurden umgebaut in eine Art Streetfoodmarkt, Bar und Unterhaltungszentrum. Das Essen ist vorzüglich für kleines Geld und die Atmosphäre einzigartig.

DSC 8507
Streetart in Aalborg

Nordjütlands Hauptstadt ist die perfekte Basis, um die Umgebung zu erkunden. Danke Dänemark für deine Gastfreundschaft, das tolle Wetter und die Erlebnisse, die fest konserviert wurden für die Ewigkeit.

15

Mehr Stories aus Dänemark

DSC 7854

Dänemark

Die kleine Meerjungfrau – Eines der kleinsten Wahrzeichen der Welt! Highlights Kopenhagen: Tivoli, kleine Meerjungfrau, Nyhavn, Schlösser, Freistaat Christiania Typisch dänisch: Lakritz statt Schokolade, Roter

Weiterlesen »