Top

Inhalt

Auf deiner Reise nach Nepal führt es dich mit aller Sicherheit nach Pokhara. Hier ist die perfekte Basis für Wanderungen in atemberaubende Landschaften. Pokhara ist eine moderne Stadt, hat aber auch einen kleinen Altstadtteil mit typischen Newari Häusern.

Wie komme ich nach Pokhara?

Pokhara liegt ca. 200 km von Kathmandu entfernt. Die Hälfte aller Nepaltouristen kommt auf ihrer Reise nach Pokhara. Du hast dabei zwei Möglichkeiten von Kathmandu aus.

Mit dem Bus reisen wohl die meisten an. Die Fahrt ist aber nicht ohne. Für die knapp 200km brauchst du mit großer Wahrscheinlichkeit mindesten fünf Stunden, wenn nicht sogar länger. Einplanen solltest du lieber 6 – 8 Stunden. Die Straßenverhältnisse sind sehr schlecht und holprig, der Stau rund um Kathmandu darf nicht unterschätzt werden. Eine Fahrt in einem Touristenbus kostet ca. 6€ ( 800 Rand ). In Touristenbussen darf niemand stehen oder auf dem Dach sitzen, beruhigend, oder? Naja, so hat wenigstens jeder seinen eigenen Sitzplatz. Unterwegs werden mehrere Toilettenpausen gemacht. Buchen kannst du den Bus bei vielen Anbietern in Kathmandu.

Komfortabler ist es da natürlich mit dem Flugzeug. Ein Flug von Kathmandu nach Pokhara dauert ganze 25 min. Wahnsinn was? Kostet aber auch dafür deutlich mehr. Du musst an die 130 € einkalkulieren. Empfehlen würde ich dir hier die Fluggesellschaft Air Buddha. Alle anderen Fluggesellschaften sollen in Nepal nicht sicher sein.

Übernachten

Die Stadt ist touristisch gut erschlossen, so findest du auch für jeden Geldbeutel gute Hotels. Wir haben im Shangri La Village Resort Pokhara übernachtet. Ich kann dieses 4 Sterne Hotel zu 100% weiterempfehlen. Morgens kann man von der Dachterrasse aus, einen herrlichen Sonnenaufgang sehen. *Hier kannst du dir das Hotel angucken.

Annapurna Circuit

Es ist der Traum vieler Wanderer, einmal den Annapurna Cuircuit zu laufen. Ab Pokhara starten Touren durch das Annapurna Massiv. Die Gesamtlänge des Annapurna Circuit liegt zwischen 160 und 230 km. Du solltest mindestens 15 Tage für diese Wanderung einplanen. Achtung! Du gehst bis an die 5000m hoch. Prinzipiell ist der Annapurna Cuircuit eine anspruchsvolle Trekkingroute.

Du kannst natürlich auch nur einen Teil des Annapurna Circuit laufen oder zu einer Wanderung nach Mustang aufbrechen.

Tal-Barahi Tempel und Phewa See

Der Phewa See ist der zweitgrößte See in Nepal. Tagsüber fahren die vielen bunten Holzboote über den See und es ist ein reges Treiben zu beobachten. Abends wird es hier ruhig und ziemlich idyllisch. Sich den Sonnenuntergang anschauen und einen Moment die Ruhe genießen. Ich habe das Panorama um mich herum regelrecht aufgesaugt. Der See, die Lichtstimmung, die Ruhe, die Berge und ich. Ein Gefühl, dass ich nicht missen möchte. Gerade hier beim Schreiben huscht sogar wieder ein Lächeln über meine Lippen.

 

Pokhara
Phewa See

Auf dem See gibt es eine kleine Insel. Auf ihr thront der Tal-Barahi Tempel. Es ist ein hinduistischer Tempel und gut, um dort eine Paddelpause mit dem Boot einzulegen.

Lakeside Viertel

Das Lakeside Viertel ist bei Touristen sehr beliebt. Am See gelegen gibt es viele Restaurants und Bars in denen du unbedingt die Momos ( nepalesische Teigtaschen ) probieren solltest. Neben kleinen Geschäften findest du hier ebenso Yogazentren. Ab und zu ruhig mal nach oben in die Bäume gucken und noch viel wichtiger, nicht unbedingt unter die Bäume setzen. Dort tummeln sich kleine grüne Papageien. Ich habe es nicht gewusst und wurde angeschissen, deshalb warne ich lieber vor. Hab es mit Humor genommen, soll ja schließlich Glück bringen.

International Mountain Museum

Du interessierst dich für bergsteigen und wandern? Dann solltest du das international Mountain Museum besuchen. Täglich geöffnet von 08.00 – 18.00 Uhr. Alle Infos zum Museum findest du auf der offiziellen Website.

Sarangkot

Von Sarangkot aus, hast du einen fantastischen Ausblick auf den heiligen Berg Machapuchare. Es ist einer dieser Ausblicke, die dir in Erinnerungen bleiben, die dich glücklich machen und zum Lächeln bringen, einer dieser Ausblicke, der dir sogar Gänsehaut bereitet. Dir wird klar, ich bin in Nepal. Auch der fantastische Blick auf den Phewa See muss erwähnt werden.

Sarangkot ist ein kleines Dorf und liegt auf dem gleichnamigen Berg auf 1758m. Der Aufstieg dauert 2-3 Stunden. Du kannst aber auch bequem mit dem Taxi hochfahren und z.B. hinunterlaufen. Das Taxi fährt natürlich nicht bis zum Gipfel aber zu einer Haltestelle, von der aus es nicht mehr weit ist.

Der Berg Machapuchare

Devi’s Fall

Der Devi’s Fall ist ein zum Teil unterirdischer Wasserfall in der Nähe des Flughafens von Pokhara. Der Fluss hat eine tiefe Schlucht geschaffen. Unterhalb des Wasserfalls verschwindet der Fluss unter der Erde und fließt durch die beeindruckende Gupteshwor Mahadev Cave. Sie ist mit einer Länge von 2950m die größte Höhle in Nepal. Bisher ist allerdings nur ein kleiner Teil erschlossen.

Das solltest du dir auf keinen Fall entgehen lassen.

Nepal

Namaste! Geschichten vom Höchsten Berg der welt bis in den Dschungel. Explore and Discover Zu den Reisezielen folge mir auf Instagram um die welt!

Weiterlesen »