Top

Ihr seid gerade auf Teneriffa oder plant einen Urlaub dorthin? Super, dann hab ich hier einen tollen Ausflug für euch. Natürlich dürfen auch alle anderen diesen Beitrag lesen und als Inspirationsquelle nutzen. Ausgangsbasis ist Puerto de la Cruz.

Icod de los Vinos

Den ersten Halt könnt ihr in der Gemeinde Icod de los Vinos machen.

Hier steht der älteste Baum der Insel, nämlich der Drago Milenario. Man sagt, dieser Drachenbaum sei über mehrere tausend Jahre alt. Ob das stimmt weiß vermutlich nur der Baum selber aber imposant sieht er allemal aus. Mittlerweile wurde ein Park um den Baum gebaut, der natürlich Eintritt kostet.

Icod de los Vinos ist jedoch nicht nur für den Drachenbaum bekannt, sondern auch für die vielen guten Weine. Interessierte können hier die ein oder andere Weinprobe machen.

Eine passende UNterkunft findet ihr* hier.

Mein Tipp: Macht einen
Spaziergang auf den Kirchplatz. Von dort hab ihr ene super Sicht auf
den Baum und das ganz kostenfrei.

Icod de los Vinos ist jedoch nicht nur für den Drachenbaum bekannt, sondern auch für die vielen guten Weine. Interessierte können hier die ein oder andere Weinprobe machen.

Eine passende UNterkunft findet ihr* hier.

Eine weitere Sehenswürdigkeit ist Europas längste Lavahöhle die Cueva del Viento. Sie soll 270.000 Jahre alt sein und ist sogar auf Platz 5 der weltweit größten Lavahöhlen. Ein kleiner Teil ist für Besucher geöffnet. Infos zu Touren, Öffnungszeiten und Preisen findet ihr hier.

Garachico

Ich mag diese kleine idylische Stadt. Direkt am Meer gelegen kann man hier einen tollen Spaziergang machen. Die Altstadt befindet sich rund um den Plaza de la Libertat ( Platz der Freiheit ). Die Stadtkirche Iglesia de Santa Ana kann besichtigt werden.

Ein weiteres Highlight ist das Castillo de San Miguel.Wer sich zwischendruch Abkühlen möchte kann dies am besten in den Naturpools Piscinas Naturales El Caleton tun.

*Hier findet ihr bestimmt ein passendes Hotel.

Hier lässt sich auch der ein oder andere Krebs aus der Nähe beobachten.

Los Silos

Der kleine Ort eignet sich hervorragend um nocheinmal etwas zu Essen oder sich etwas zu trinken zu kaufen. Am Charco los Chochos kann man ein riesiges Walskelett bestaunen. Ihr könnt direkt mit dem Auto heran fahren was ich euch empfehle, denn der Weg zu Fuß aus der Stadt den Berg hinunter zum Meer ist lang und mühsam. Hierhin verirren sich nur wenig Touristen.

Mein Tipp: Macht hier einen Spaziergang entlang an den schroffen Klippen. Die Aussicht ist super. Es gibt einen Weg. Natürlich solltet ihr niemals an die Klippen heran.

Punta de Teno

Der letzte Halt dieser Tagestour liegt im Naturschutzgebiet Punta de Teno. Hier kann man den ganzen Tag verbringen und relaxen. Highlight ist natürlich der Leuchtturm. Die einfache Strecke von Puerto de la Cruz nach Punta de Teno hat eine Gesamtlänge von 48 km. Die Fahrtzeit für eine Richtung beträgt in etwa 2 Std. ohne Zwischenhalte.

Mein Tipp: Unbedingt die Schnorchelausrüsung einpacken. Hier kann man hervorrgend schnorcheln oder tauchen!