Top
DSC 7836
6

Inhalt

Die Erdpyramiden bei Percha sind eine wahre Skurilität der Natur. Sie sehen aus, als wären sie von einem anderen Planeten. Es ist ein Naturschauspiel der Superlative. Erdpyramiden. Noch nie gehört, geschweige denn gesehen? Dann wird es Zeit. Ich blätterte durch meinen Reiseführer und fast hätte ich es überklettert. Schnell ein paar Seiten zurück kam ich nicht mehr aus dem Staunen raus, als ich ein Foto von den Erdpyramiden bei Percha sah. Vor meinem Urlaub in Südtirol hatte ich noch nie davon gehört. Ganz klar, dass ich mir das mit eigenen Augen angucken musste. So etwas bekommt man nicht überall zu sehen.

Was sind Erdpyramiden und wie entstehen sie?

Erdpyramiden entstehen nicht von heute auf morgen, auch nicht innerhalb von ein paar Jahren. Damit sie so aussehen, wie sie aussehen, hat es Jahrhunderte gedauert.

Ich habe dir hier mal das Rezept zur Entstehung von Erdpyramiden verfasst:  Man nehme: Erdrutsche, Wasser, Schneeschmelze und Erosion. Mischt man alles zusammen, entstehen im Laufe von Jahrhunderten solche Erdpyramiden.

Wichtig ist eine Abwechslung von trocken und Regenzeit, sowie eine windgeschützte Lage. Solche Phänomene treten nur da auf, wo eiszeitliche Gletscher Moränenlehm in Tälern abgelagert hat. In Verbindung mit Wasser wird das steinharte und lehmige Material zu einer Art Brei, der ins Tal abfließt. Nun sind daraus Steilwände entstanden. Wenn nun noch im Lehm ein Stein gelagert war, schützt dieser das darunter liegende Material vor Regen. Die Säule bleibt also trocken und hart. Tadaaa, fertig ist eine skurrile Erdpyramide.

DSC 7846
Erdpyramiden bei Percha

Wo kann ich sie sehen?

Es gibt nicht viele Orte auf der Welt, wo man Erdpyramiden bestaunen kann. In Südtirol gibt es dafür gleich mehrere Orte, an denen das möglich ist. Ein Ort davon sind die Erdpyramiden bei Percha. Diese sind bei weitem nicht so bekannt wie die am Ritten. Die Erdpyramiden am Ritten sind wohl die formschönsten Erdpyramiden in ganz Europa. Dafür sind die bei Percha weniger besucht.

Die Erdpyramiden bei Percha – Ein außergewöhnlicher Fotospot

Die Natur hat sich da auf jeden Fall etwas richtig cooles, sonderbares und außergewöhnliches ausgedacht. Die Erdpyramiden bei Percha sind ein nicht alltägliches Fotomotiv. Das Wetter kann hier schnell umschlagen. Wo wir noch gerade herrlichen Sonnenschein hatten, verschwanden die Erdpyramiden allmählich im Nebel. Perfekt für eine mystische Stimmung. Hier wird jeder Fotobegeisterte auf seine Kosten kommen. Mein Herz klopfte ganz aufgeregt. Ich bin nicht alle Tage umgeben von so einem tollen Fotomotiv. So schnell der Nebel kam, so schnell war er auch wieder verschwunden.

 

Erdpyramiden bei Percha
Erdpyramiden Percha

Die Rundwanderung

Start: Parkplatz Oberwielenbach

Dauer: 1,5 – 2 Std.

Strecke: Ca. 4 km

Höhenmeter: 200 hm

Du beginnst die Rundwanderung am Parkplatz Oberwielenbach. Hier führt ein kleiner Weg hinauf in den Wald hinein. Herrlich dieser Duft. Achtung! Der Weg ist sehr wurzelig. Du solltest also unbedingt festes Schuhwerk tragen. Bei Regen kann es hier sehr rutschig werden. Immer gut auf den Weg achtend bahnte ich mir den Weg durch die Natur. Du gehst immer nur den Weg weiter. Irgendwann verlässt der Weg den Wald und du kommst an eine Wiese mit einer Hütte. Weiter entlang führt dich dieser Schotterweg vorbei an herrlichen Weiden. Bist du dann endlich oben an der Kreuzung angekommen läufst du nach links. Nach ein paar Metern erwartet dich der „Eingang“ zu den Erdpyramiden.

DSC 7825
Skurril diese Erdpyramiden
DSC 7830
Tolle Fotomotive

Der Besuch ist natürlich kostenlos. Du kannst aber gerne eine Spende hinterlassen, denn die Treppen und Geländer müssen Instand gehalten werden. Diese Location sollte jedem ein paar Groschen wert sein. Es gibt an den Erdpyramiden kleine Aussichtsplattformen. Hierfür musst du einige Stufen hinab und auch wieder hinauf gehen. Ein paar Bänke laden zum Verweilen ein. Ich hätte dort wenig sitzen bleiben können.

 

Zurück folgst du einfach der asphaltierten Straße immer nur Bergab. Die Straße führt dich vorbei an Bauernhöfen und Weiden mit herrlichen Ausblicken. Auf diesem Weg gibt es ebenfalls einiges zu entdecken. Unten an der Straße angekommen gehst du weiter gerade aus. Du kommst dann wieder zurück zum Ausgangsparkplatz. Natürlich kannst du auch nur einen der Wege nehmen. Die Wanderung ist nicht besonders anspruchsvoll. Ich konnte sie zum Glück auch mit meinem verletzten Knie Meistern und wurde mit den tollen Erdpyramiden belohnt.

15
DSC08610 3

Wanderlust

Begebe dich auf Touren durch atemberaubende Kulissen. Es erwarten dich gigantische Bergwelten, zerklüftete Felsen und Landschaften zum Wegträumen. Einfach Natur pur. Worauf wartest du noch?

Weiterlesen »