Top
DSC09606 3
Tipp 3
9

Inhalt

Camping in Slowenien wird immer beliebter, egal ob mit dem Camper, Dachzelt, Van oder Womobil. Ich habe selten so ein schönes Fleckchen Erde gesehen. Zuvor hatte ich immer gedacht, dass Island das Land der Wasserfälle ist. Slowenien hat mich etwas andere gelehrt. Wenn du Lust auf ganz viel Natur hast solltest du jetzt unbedingt weiter lesen.

Lagerfeuerromantik im Kamp Lazar bei Kobarid

Unser erster Stopp war in Kobarid. Direkt am türkisfarbenen Fluss Soca liegt der Campingplatz Kamp Lazar. Große Wohnmobile suchst du hier vergebens, zum Glück. Diese Riesen Dinger finde ich furchteinflößend und haben für mich mit Camping nicht mehr viel zu tun. Wir waren mit unserem kleinen Teardrop Miniwohnwagen im Kamp Lazar genau richtig. Besonders toll ist der direkte Zugang zum Fluss, auch wenn die Soca so eiskalt ist, dass man sich nicht hinein traut.

Wichtig: Wer zuerst kommt kriegt den besten Platz. Du suchst dir deinen Platz einfach selbst aus. Du solltest unbedingt ein langes Verlängerungskabel dabei haben für die Stromversorgung. Im Notfall kann man sich an der Rezeption auch eine Kabeltrommel leihen. Obwohl wir eine 50m lange Verlängerungstrommel dabei hatten mussten wir auf die Leihoption zurück greifen. Unser Kabel lag einmal quer über den halben Campingplatz, war aber gar nicht schlimm.

Es gibt eine große Stellfläche am Haupthaus und noch eine Wiese weiter oben auf einem kleinen Hügel. Dort ist man eher für sich und es gibt auch ein Toiletten und Duschhaus. Die Toilettenhäuser sind nicht groß, aber sauber. Abends trifft man sich am Haupthaus auf der Terrasse. Bei Lagerfeuerromantik und einem kühlen Bier spricht man über die atemberaubende Natur und die Abenteuer des Tages. 

Empfehlen kann ich auch die sehr leckeren Pfannkuchen in deftiger Variante mit Käse.

Kamp Lazar > Adresse: Trnovo ob Soči 1b, 5222 Kobarid, Slowenien / Zur Website

Kobarid als Basis für Outdoorabenteuer

Wir waren mehrere Tage im Kamp Lazar. Von hier aus hast du viele Möglichkeiten. Am beliebtesten sind Outdooraktivitäten wie Canyoning und Wildwasserrafting. Auf der Soca lässt es sich auch hervorragend mit dem Kanu Flussabwärts treiben. Aktivitäten kannst du direkt im Kamp Lazar an der Rezeption buchen.

Da ich einige Wochen vorher ein gebrochenes Bein hatte und gerade froh war diese Reise antreten zu können habe ich mich aufs Wandern konzentriert.  Freunde, die wir dort kennen gelernt haben, hatten aber z.B. eine Raftingtour gemacht und waren sehr begeistert. Adrenalinjunkies kommen also voll auf ihre Kosten.

Ab Kobarid – Highlights im Soca Tal

Rund um Kobarid kannst du einige Tagesausflüge in die Natur des Triglav Nationalparks machen. Was dich erwartet? Wasserfälle und eine atemberaubende Natur. Mittendrin die türkisfarbene Soca.

Wasserfall Slap Kozjak

Direkt vom Campingplatz Kamp Lazar aus gibt es einen Weg zum Wasserfall Slap Kozjak. Über eine Hängebrücke geht es in den Wald hinein, bis du irgendwann das Rauschen des Wasserfalls hören kannst. Du solltest eine gute Stunde einplanen für den Hin- und Rückweg.

DSC09144 2
Slap Kozjak
DSC 8583 2
Soca

Wasserfall Slap Boka bei Bovec

Mit 106m ist er der höchste Wasserfall in Slowenien. Du siehst ihn schon ein Stück von der Straße kurz vorm Triglav Nationalpark an der Grenze zu Italien. Es gibt einen tollen Rundwanderweg vorbei am Wasserfall und Überqueerung der Hängebrücke Lipuc bei Srpencia. Sie ist die längste Hängebrücke, die über die Soca führt.

Tolminska Korita – Naturwunder bei Tolmin

Sie zählt zu den Highlights im Triglav Nationalpark. Der Eintritt kostet ca. 6 € plus 5€ Parkgebühren. Die Wege sind kurz aber recht steil bergauf und bergab. Es lohnt sich allemal diese Schlucht mit dem smaragdgrünen Wasser zu besuchen. Hier hat die Natur wieder einen prämierten Kinofilm gezaubert mit Blockbustergarantie. Dieses Rauschen des Wassers, die Farben und Formen werden dich ins Staunen bringen. Auf dem Rückweg geht es hoch hinauf. der Ausblick über die Schlucht ist die Anstrengung wert. 

DSC09376 2
Tolminska Korita
DSC09320 2
Tolminska Korita

Durch den Triglav Nationalpark nach Bled

Unsere Fahrt führte uns weiter durch den Triglav Nationalpark nach Bled. Unterwegs hielten wir an einigen wunderschönen Spots und schlängelten uns durch die Serpentinen bis zu unserem Ziel.

Kranjska Gorja am Jasna See

Perfekt für eine Pause. Auch wenn der See künstlich angelegt wurde ist er dennoch wunderschön. Mit Blick auf den See eignet sich die Terrasse der Villa Triglav für eine Kaffeepause. Nach der kleinen Stärkung geht es direkt weiter zu einem weiteren Highlight.

Naturreservat Zelenci

Perfekt ausgeschildert gibt es einen kleinen Parkplatz direkt am Straßenrand. Von hier aus führt dich ein 10 minütiger Fußmarsch auf einen Weg durch den Wald. Raus kommst du an einer kleinen Oase mit Wow Effekt. Das Wasser ist so klar, dass du die einzelnen Schuppen der Forellen erkennen kannst, die dort rumschwimmen.

DSC 8776 2
Naturreservat Zelenci

Slap Pericnik – Laufe hinter einen Wasserfall

Der Wasserfall Slap Pericnik ist für mich der schönste Wasserfall im Triglav Nationalpark. Vom Parkplatz aus führt ein 30 minütiger sehr steiler Weg hinauf. Die Anstrengungen lohnen sich. Du solltest unbedingt festes Schuhwerk und eine Regenjacke dabeihaben. Hier hast du die Gelegenheit einmal hinter einem Wasserfall hindurch zu laufen. Das kannte ich in der Form nur von Island. Ahja, nass wirst du auch, also unbedingt Regenschutz überwerfen. Bei großer Hitze kann die kleine Erfrischung aber auch gut tun.

DSC 8827 2
Slap Pericnik

Camping in Slowenien - Sobec bei Bled

In Bled haben für uns für einen 4 Sterne Campingplatz entschieden. Camping Sobec liegt sehr ruhig an einem kleinen Natursee, indem man schwimmen oder auch Paddeln kann. Die Sanitäranlagen sind groß und neu. Gehst du auf die Toilette hast du künstliches Vogelgezwitscher inklusive. Braucht man nicht wirklich ist aber trotzdem ganz nett. Es gibt eine Minigolfanlage und weitere Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen.

Ein Restaurant lädt abends zum romantischen Dinner ein und ein kleiner Lebensmittelladen hat sogar morgens frische Brötchen. Es gibt hier sogar kleine Hütten, die man mieten kann. Wir hatten einen Premiumstellplatz direkt am See. Richtig abgefahren waren die modernen Toilettenhäuser in denen automatisch die Vögel zwitscherten, sobald man dieses betrat.

Camping in Slowenien
Camping Sobec
DSC09993 3
Unser Kulba - Camping Sobec

Bled

In Bled selber kannst du eine Wanderung um den See machen oder mit dem Boot auf die kleine Insel rüber schippern. Es gibt kleine Lädchen und unzählige Restaurants und Cafes. Bekannt sind hier die Bleder Cremeschnitten, die du unbedingt probieren solltest. Ebenfalls einen Besuch wert ist die Burg. Von dort oben hast du einen traumhaften Blick auf Bled. 

Auf jeden Fall musst du in Bled eine originale Blender Schnitte probieren. Mächtig aber ganz schön lecker dieses Törtchen. 

DSC 8983 2
See Bled

Tagesausflug nach Ljubljana

Ab Bled kannst du auch einen guten Tagesausflug nach Ljubljana machen. Die schnuckelige Hauptstadt sollte man ebenfalls mal gesehen haben. Hier kannst du dir den ganzen Tag vertreiben und alles bequem zu Fuss erkunden.

DSC09635 2
Ljubljana

Bärenbeobachtung in den Notranjska Wäldern

Du musst ca 2 Stunden fahren, um wilde Bären in den Notranjska Wäldern zu beobachten. Für uns hat sich die Tour total gelohnt. Buchen kann man das ganze hier. Mehrere Stunden sitzt man dazu in einem Hochstand und wartet. Wir haben gleich drei Braunbären gesehen. Der eine war größer als der andere. In Slowenien gibt es die größte Braunbärenpopulation in Europa. Ein Erlebnis was ich so schnell nicht vergessen werde.

Du darfst weder Haarspray, noch Parfüm oder Deo benutzen und auf gar keinen Fall Mückenspray. Das war eine echte Herausforderung, da es in dem Hochstand nur so vor den kleinen Plagegeistern wimmelte. Es viel mir gar nicht schwer stumm da zu sitzen und zu warten was da wohl aus dem Walde kommt. In völliger Dunkelheit ging es zurück zu unseren Autos. Das waren für mich panische 15 Minuten. Nur mit einer Taschenlampe bewaffnet stiefelte ich irgendwo in Slowenien durch den Wald mit wilden Bären. Ein Gefühl was ich nicht jeden Tag benötige.

DSC 9484 2 3
Bär im Notranjska Wald

Fazit

Slowenien ist das perfekte Land für alle Outdoorfans. Besonders mit dem Camper das Land zu erkunden ist einmalig und hat super viel Spaß gemacht. Wir kommen sicherlich wieder und könne nicht nur Campingfans so einen Trip zu 100% weiterempfehlen. Camping in Slowenien ist ein absolutes Naturhighlight.

15
DSC 8983 2

Slowenien

Land voller Naturwunder! Highlights: Städte wie Bled und Ljubljana, Bärenbeobachtung, Triglav Nationalpark Beste Reisezeit: April, August und September Outdooraktivitäten: Biken, Wandern, Canyoning, Rafting Explore and

Weiterlesen »