Top

Generell gilt: Du brauchst keine teure Fotoausrüstung, um gute Fotos zu machen. Es kommt auf einiges mehr an, z.B. ob du deine Fotos vergrößern und ausdrucken möchtest, damit Geld verdienen willst oder einfach nur auf deinem Instagramprofil posten.

Da ich immer wieder gefragt werde, mit welcher Kamera ich fotografiere, zeige ich dir heute meine persönliche Fotoausrüstung. Dabei will ich gar nicht auf die ganzen technischen Sachen eingehen, sondern dir einen Überblick über meine Ausrüstung verschaffen.

Meine Fotografieanfänge

Meine Anfänge im Fotografieren machte ich mit einer Nikon D3200 Spiegelreflexkamera. Ich war damals super stolz, mir so eine Kamera leisten zu können. Sie war ganz 7 Jahre lang mein treuster Begleiter. Auf allen Familienfeiern und Partys hat sie nicht nur mitgefeiert, sondern auch tolle Momente festgehalten. Gereist ist sie mit mir an die schönsten Orte auf der Welt von Argentinien bis nach Dubai.

Und dann kam irgendwann der Tag, an dem ich irgendwie unzufrieden mit meinen Fotos war, was die Qualität anging. Zudem hatte sich ja doch einiges schon weiter entwickelt in der Technik. So kam ich 2019 zu meiner Nikon D5600.

Ich habe mich wieder für eine Nikon entschieden, weil ich die Objektive, die ich schon hatte, einfach weiter nutzen konnte. Zugegeben, ich hatte auch mal von Freunden eine Canon in den Händen. Irgendwie ist es nicht mein Ding. Viele denken einfach, Canon, eine gute Marke, auf die ist Verlass. Stimmt mit Sicherheit auch, aber ich war schon immer etwas anders und mag es gar nicht mit dem Strom zu schwimmen, weshalb ich so einfach mal bei Nikon gelandet bin.

Nikon D5600 – Die perfekte Reisekamera

Was ich an der Nikon D5600 so liebe? Sie ist für mich der perfekte Reisebegleiter. Sie ist klein und wirklich ultra leicht für eine Spiegelreflexkamera. Man kann sie perfekt mit einer Hand packen. Ich höre immer wieder, Vollformatkameras wären im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras leichter und kleiner. Tatsächlich ist aber meine Nikon D5600 der klare Sieger in Sachen Gewicht. Dazu habe ich beide Kameragehäuse gewogen.

Vorteile der Nikon D5600

  • Geringes Gewicht von 46t Gramm und kleine Größe
  • Perfekt für die Reisefotografie
  • Gute Objektivauswahl vorhanden, ohne ein Vermögen auszugeben
  • Mit einer Hand fassbar
  • Touchscreen und schwenkbares Display
  • Fotos via App direkt auf dein Handy runterladen

Alle technischen Details zu der Kamera findest du hier

Aktuell kostet die Nikon D5600 mit dem AF-P DX 18-55 VR Objektiv im Kit ca. 580€. 

Objektive für die Nikon D5600

Das Kit Objektiv: Das Kit Objektiv: AF-P DX 18 – 55mm VR

Ich sag mal so, es ist ok und ich benutze es tatsächlich auch oft, sowie hier auf meiner Tour durch Südafrika.

Weitwinkel: Nikon AF-S DX Nikkor 10-20mm 1:4.5-6.5G VR

Das Weitwinkelobjektiv ist mein Lieblingsobjekt. Ich habe es eigentlich immer in Benutzung. Es eignet sich perfekt für die Landschaftsfotografie.

Festbrennweite: Nikon AF-S DX Nikkor 35mm 1: 1.8 G

Ebenfalls ein tolles Objektiv, zudem sehr klein und leicht. Hauptsächlich benutze ich dieses für die Portraitfotografie ein, eignet sich aber auch als Immerdrauf Objektiv.

Teleobjektiv: Nikon AF-S DX Nikkor 55-300mm 1:4.5-5.6G ED

Dieses Objektiv habe ich schon so viele Jahre und auch schon an meiner alten Nikon D3200 benutzt. Es gehört in meine Standartausrüstung. So konnte ich schon viele Tiere hautnah fotografieren.

Sony a7 ii

Mittlerweile sind Vollfomatkameras sehr beliebt. Ich wollte mich selbst davon überzeugen und schaffte mir also die Sony a 7ii an. Ich bin von der Qualität und auch den Fotos absolut begeistert. Entscheiden möchte ich zwischen meinen beiden Kameras aber nicht. Ich nehme sie tatsächlich immer zusammen mit und sehe die Sony a7ii als hervorragende Erweiterung meines Equipments an.

Vorteile der Sony a7ii

  • Geringes Gewicht von 612 Gramm und kompakte Größe
  • Perfekt für die Reisefotografie
  • Viele manuelle Einstellungsmöglichkeiten
  • Fotos via App direkt auf dein Handy runterladen

Die Sony a 7ii setze ich vor allem für die Portraitfotografie, Landschaft und Makrofotografie ein.

In Sachen Kostenfaktor, ist die Sony a 7ii kein Schnäppchen. Gerade die Objektive für Vollformatkameras sind sehr teuer. 

Im Kit mit dem Objektiv SEL 2870 : 3.5 – 5.6 / 28 – 70 OSS kostet die Sony a7ii an die 1000€.

Objektive für die Sony a7ii

Objektive für die Sony a7ii sind zum Teil sehr teuer, haben aber auch eine super Qualität.

Das Kit Objektiv: Sony SEL 2870 : 3.5 – 5.6 / 28 – 70 OSS

Für den Anfang ist das Kit Objektiv ausreichend. Ich konnte auch damit viele gute Fotos machen und nutze es mit speziellen Vergrößerungen auch zur Makrofotografie mit hervorragenden Ergebnissen.

Weitwinkel Festbrennweite: Sony SEL 28F20 : FE 28mm / F2

Es ist klein, leicht, lichtstark, bezahlbar und ein cooles Objektiv fürs Reisen. Von daher auch immer mit in meiner Kameratasche dabei.

Festbrennweite: Samyang 50mm / F 1.4

Ich liebe das Objektiv für Portraitfotos und fotografier damit auch Produkte und generell viel zu Hause. Auf meinen Reisen bleibt es jedoch zu Hause, da es doch ganz schön groß und schwer ist.

Mini Drohne: DJI Mavic Mini Drohne 

Eine tolle kleine Drohne. Perfekt um sie mit auf Reisen zu nehmen und die Welt von Oben zu entdecken. Mit dem Combo Kit bekommst du auch noch eine Menge Extras dazu.

GoPro Hero 7 Black

Meine Go Pro Hero 7 Black benutze ich hauptsächlich für Unterwasseraufnahmen beim Schnorcheln oder Actionaufnahmen.